Das waren die Wissenstage 2016

Letztes Jahr haben wir bereits fürs Wissensmonat Mai „geprobt“. Von 4. bis 5. November 2016 hieß es in Salzburg: Bühne frei für Wissenschaft.

Mit einer interaktiven Schau rund ums Wissen lockte die Wissensstadt Salzburg ins AREA Lab. Bei freiem Eintritt präsentierten sich verschiedene Institutionen und luden zum Mitmachen ein. 800 Menschen kamen, um einen Einblick in die vielseitige Wissenslandschaft Salzburgs zu bekommen. Mit dabei waren die Universität Salzburg, die Paracelsus Medizinische Privatuniversität, die Stadt:Bibliothek, das Haus der Stadtgeschichte, die Fachhochschule Salzburg, die Volkshochschule sowie die Start-ups Purismo und Polycular.

„Die Wissenstage waren ein voller Erfolg“, freut sich Projektleiterin Christine Tyma. „Die Schau war eine gute Möglichkeit, die wertvolle Wissensarbeit, die täglich in der Stadt Salzburg passiert, einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Wir freuen uns über das sehr positive Feedback – von den Einrichtungen wie auch vom Publikum. Das Wissen wird vor allem anschaulich und interaktiv präsentiert und das macht den Leuten sichtlich Spaß!“

„Der Erfolg der vergangenen zwei Tage zeigt uns, dass wir mit der gezielten Förderung von Bildung und Wissen auf dem richtigen Weg sind“, so Bürgermeister Heinz Schaden. „Die Initiative Wissensstadt Salzburg setzt sich zum Ziel die mehr als 500 Wissenseinrichtungen in der Stadt Salzburg verstärkt zu vernetzen und deren Wissensarbeit interessierten SalzburgerInnen zugänglich zu machen. Mit den Wissenstagen haben wir einen wichtigen Akzent gesetzt und freuen uns über die Neugier, die wir unter den BesucherInnen geweckt haben.“

Vielfältiges Programm zum Mitmachen

Ein echtes Kalbsgehirn anfassen, junge Literatur kennenlernen, 3-D-Drucker ausprobieren, in E-Books schmökern, knifflige Umlernaufgaben meistern oder eine Runde im Flugsimulator drehen – das und vieles mehr boten die Wissenstage und sorgten damit für großes Staunen.