Egal ob exzellente Absolvent*innen der Salzburger Hochschulen, Studiengänge wie Data Science oder Smart Building oder MINT-Förderung im Kindergarten – wir freuen uns über das hohe Potential an kreativen Köpfen, die die Stadt bereichern. Dieses Wissen ist unser wertvollster Rohstoff für die Zukunft. Wissen schafft künftige Arbeitsplätze und Innovation für die Stadt Salzburg. Durch den intensiven Austausch und das Vernetzten zwischen Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft fördern wir den Wissensstandort Salzburg.

Literatur fördern

Wissensstadt Salzburg Wissensmonat Rauchmühle

Volker Weiß präsentierte sein Buch “Die autoritäre Revolte”.

Die Wissensstadt fördert aktuelle Literatur-Projekte mit Wissensbezug. Unterstützt wird zum Beispiel das Netzkulturprojekt Pingeb.org, das es mittels einer App ermöglicht, Salzburger Autorinnen und Autoren im öffentlichen Raum entdecken zu können.

mosaik, eine Plattform für Literatur und Kultur, setzt sich verstärkt für Salzburg als Zentrum für junge Literatur ein. Um schon die Kleinsten für Literatur zu begeistern, schenkte die Stadt Salzburg 2020 erstmals allen Erstklassler*innen das Buch Nali & Nora. Ein mexikanischer Axolotl und seine Freundin Nora entdecken darin die Salzburg und machen Lust aufs Lesenlernen.

 

Startups unterstützen

Wissensstadt Salzburg Startup

Die Stadt Salzburg ist offiziell Unterstützerin von Startup Salzburg.

Kreative und engagierte Gründer*innen zu fördern, ist uns ein besonderes Anliegen. Seit Dezember 2016 kooperiert die Stadt Salzburg mit Startup Salzburg, der Netzwerkinitiative der ITG – Innovationsservice für Salzburg, um jungen Menschen bei der Unternehmensgründung einen Startvorteil zu verschaffen.

Weil wir den Gründer*innen den Anfang ihrer Selbständigkeit erleichtern möchten, fördert die Stadt Salzburg die Ansiedlung von Startups mit einem Beratungsangebot und Mietförderung.

 

 

Kreative Leerstandsnutzung

Wissensstadt Salzburg SUPER Leerstand

Die SUPER-Initiative füllt Leerstände in der Stadt Salzburg.

Leere Räume sollen in der Wissensstadt sinnvoll genutzt werden – darum kümmert sich der Verein SUPER – eine Initiative zur Nutzung von Leerständen als Handlungsräume für Kultur und Wissen. Die Initiative SUPER vermittelt zwischen den EigentümerInnen von Immobilien, den EntscheidungsträgerInnen von privater wie öffentlicher Hand und den ZwischennutzerInnen, damit die Räume auch effektiv bespielt werden. Theateraufführungen, Pop-Up-Stores, Büros für Start-up-Unternehmen oder Studios und Ateliers für Kreative und junge KünstlerInnen – die flexible Zwischennutzung eröffnet neue Möglichkeiten und bereichert die Wissensstadt.

„Der Wissensstadt Salzburg ist es wichtig leerstehende Räume wieder zu beleben und für originelle Projekte und neue Ideen zu öffnen. Das Zur-Verfügung-Stellen von Raum unterstützt die Kreativitäts- und Innovationsfähigkeit von Salzburg und macht die Wissensstadt lebendig“, so Christine Tyma, Projektleiterin der Wissensstadt.  Der Begriff SUPER leitet sich aus der im Amerikanischen gebräuchlichen Kurzform für Superintendent her, ein Begriff, der für Hausmeister und Hausverwalter Verwendung findet.

 

Making

Mini Maker Faire 2019

Salzburger*innen aller Altersgruppen nutzen die Mini Maker Faire, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Kreatives Tüfteln, innovatives Arbeiten und Experimentieren mit neuen Materialien bringt Menschen auf neue Ideen. Auf diese Weise lernen Kinder bereits Alltagsprobleme zu lösen;  Gründer*innen erschaffen so ihre ersten Prototypen. Making fördert die Phantasie und macht Spaß! Bei Events wie der Mini Maker Faire oder den Maker Days in der Stadt:Bibliothek gibt es die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.