Mini Maker Faire: Zukunftstechnologien begeistern 800 Besucher*innen

Experimentierfreudige Selbermacher*innen aus dem In- und Ausland haben am Samstag, 9. November, bei der Mini Maker Faire gezeigt, wie sie traditionelles Handwerk neu interpretieren und ihre Ideen mit modernen Technologien umsetzen. 800 Salzburger*innen ließen sich das nicht entgehen. 

Zwei junge HTL-Schüler sind dafür extra aus Wien gekommen, um ihre Schätze, darunter motorisierte und anziehbare Rüstungen, in Salzburg zu präsentieren. Die längste Anreise hatten Vertreter*innen vom MachLAB und der Maschinen-Techniker-Schule Fausta Vrančića. Sie haben den weiten Weg von Kroatien auf sich genommen, um gemeinsam mit den Salzburger*innen 3D zu drucken oder mit Lasercutter und Thermoformer zu arbeiten.

Bei rund 30 Making-Stationen zeigten die Selbermacher*innen auf der Mini Maker Faire ihre Schätze: Unterwasser-Drohnen, Zahnbürsten-Roboter, selbstgebaute Synthesizer, Mode-Upcycling, Retro-Spieleentwicklung und mehr. Sogar Wissenseinrichtungen präsentieren sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten, um Kinder, Jugendliche und ihre Eltern auf MINT-Berufe aufmerksam zu machen.

Mini Maker Faire 2019

Das Organisationsteam der Mini Maker Faire 2019. (c)Wildbild

Die Vielfalt an originellen Produkten und neuen Ideen begeisterte die Salzburger*innen. 800 Besucher*innen sorgten in der TriBühne Lehen für einen großen Besucherandrang. Das familienfreundliche Festival überzeugte vor allem mit vielen Gelegenheiten zum Ausprobieren und Gestalten.

Das internationale Erfolgskonzept der Mini Maker Faire fand 2019 bereits zum dritten Mal in der Wissensstadt Salzburg statt. Das Kreativfestival vereint analoges Arbeiten mit digitalen Technologien und ist keine Messe im herkömmlichen Sinne. Insbesondere das Mitmachen und der Austausch mit anderen stehen im Mittelpunkt.

Die Mini Maker Faire Salzburg bietet auch ein spannendes Rahmenprogramm. Im Vorfeld haben 180 Kinder und Jugendliche bei den School Maker Days Gelegenheit, sich kreativ auszutoben. Über die gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Maker-Szene und Unternehmen informierte der Makersalon. Dabei berichteten Vertreter*innen von Unternehmen, Makerspaces und Selbermacher*innen von ihren Erfahrungen.

Im Vorfeld zur Mini Maker Faire fanden am Donnerstag und Freitag die School Maker Days statt.

Mini Maker Faire

Die Mini Maker Faire ist eine Veranstaltung von Salzburg Research, Verein Spektrum und der Stadt:Bibliothek. Sie findet im Auftrag des Büros für Wissen und Innovation der Stadt Salzburg statt und wird außerdem vom Land Salzburg sowie der Initiative MINT Salzburg unterstützt.
Salzburg Mini Maker Faire ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media und wird präsentiert vom deutschsprachigen Make Magazin.