„MINTeinander mehr entdecken“ geht in die Verlängerung: „Die Workshops haben voll eingeschlagen, daher wird das Programm bis zum Sommer fortgesetzt“, freut sich Bürgermeister Harald Preuner.

Seit Oktober forschen und experimentieren Kinder und Jugendliche zwei Mal im Monat in der Stadt:Bibliothek. Ohne Zwang und ganz spielerisch werden so wichtige Kenntnisse in Naturwissenschaften und Technik vermittelt.

„MINT-Kenntnisse geben jungen Menschen ein Werkzeug in die Hand, mit dem sie kreativ und aktiv an ihrer Zukunft bauen können. MINT-Fächer und -Berufe werden in den kommenden Jahren eine immer größere Rolle spielen. Umso besser, wenn die jungen Leute schon heute Erfahrungen mit neuen Technologien, Informatik und Naturwissenschaften sammeln“, sagt Bürgermeister Harald Preuner über die MINT-Förderung.

Auch Vizebürgermeister Bernhard Auinger ist vom Angebot überzeugt. „Die Kinder können sich ausprobieren, ihre Talente und Interessen auskundschaften und so neue Erfahrungen machen. In der Stadt:Bibliothek steckt das Wissen nicht nur in den Büchern, es wird auch zwischen den Bücherregalen interaktiv vermittelt“, fasst er zusammen.

Maker Days, Programmieren für Mädchen und Frauen, wissenschaftliche Experimente

Insgesamt gibt es von März bis Juni noch zehn Termine. Gestartet wird am 1. März mit den beliebten Maker Days. In der Kreativwerkstatt gibt’s die Gelegenheit das das eigene Faschingskostüm mit dem 3D-Stift aufzupeppen. Zwei Wochen später stehen die Maker Days ganz im Zeichen des Glücks.
Die Lust auf Technik weckt die Industriellenvereinigung zusammen mit der FH Salzburg am 5. April. Dass Programmieren keine komplizierte Geheimsprache ist, zeigt der Workshop mit dem Coding Club nur für Mädchen und Frauen am 10. und 17. Mai. Mit den Young Engineers werden Maschinen und Fahrzeuge aus LEGO gebaut und mit einem Motor zum Laufen gebracht. Selbst experimentieren können die jungen Wissenschaftler*innen in der Spürnasenecke (8. März) oder mit Physiker*innen und Chemiker*innen der Uni Salzburg (28. Juni).

Gleich einen Blick ins Programmheft werden? Bitteschön, hier entlang.

Mehr als eine Bibliothek

Die Stadt:Bibliothek in Lehen versteht sich als offener Raum für Kreativität, Lernen und Austausch. Als bunter Wissensort ist die Stadt:Bibliothek die ideale Location für Veranstaltungen aus den Bereichen Making und MINT.

Zusammenarbeit mit Partner*innen

Die Serie „MINTeinander mehr entdecken“ ist Teil der MINT-Förderung der Stadt Salzburg samt vielen Partner*innen (Coding Club, e² Young Engineers, Industriellenvereinigung, Spürnasenecke, Universität Salzburg).