Am 30. September führt der nächste Grätzel-Walk durch Itzling zu ausgewählten Kunstwerken im öffentlichen Raum. Das Team der Stadtgalerien und das Bewohnerservice Itzling & E-Vorstadt zeigen Kunst zwischen Veronaplatz und Heizkraftwerk Nord.

Bürgermeister Harald Preuner lädt alle Salzburger*innen ein, mehr über die Kunst im Stadtraum zu erfahren: „Das Wissensformat der Stadtverwaltung ‚Kunst von nebenan‘ öffnet die Augen für Kunstwerke an Fassaden, in Hinterhöfen oder Parks, die unser Stadtbild prägen. Der Grätzel-Walk bietet Hintergrundinfos aus Expertenhand und macht Wissensvermittlung in ungezwungener Atmosphäre möglich.“

Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt: Das Team der Stadtgalerien, die Expert*innen für Kunst im öffentlichen Raum, treffen durch die Zusammenarbeit mit dem Bewohnerservice Itzling & E-Vorstadt auf die Menschen im Stadtteil. Ins Leben gerufen wurde das Format für Wissenskommunikation vom WIN-Büro der Magistratsdirektion (Wissen & Innovation).

Kunst von nebenan Itzling

Kunstwerke im öffentlichen Raum – beim gemeinsamen Spaziergang durch Itzling sehen die den Stadtteil mit anderen Augen.

„Kunst umgibt die Menschen in ihrer alltäglichen Umgebung. Der Spaziergang stärkt das Bewusstsein der Salzburger*innen für künstlerische Arbeiten in den Stadtteilen und macht die jüngere Salzburger Kunstgeschichte sichtbar“, sagt Kulturressortchef und Vizebürgermeister Bernhard Auinger.

Anja Hagenauer, die für Bewohnerservice-Stellen ressortzuständige Stadträtin, ergänzt: „Beim Grätzel-Walk entdecken die Leute ihre direkte Umgebung neu, sie lernen mehr über Objekte, an denen viele täglich vorbeigehen, ohne sie näher wahrzunehmen, und können sich darüber mit anderen austauschen.“

Kunst in Itzling neu entdecken

Am 30. September finden zwei Führungen (10 Uhr, 16 Uhr) im Stadtteil Itzling statt. Das Format „Kunst von nebenan“ richtet sich an alle, die sich für das Thema interessieren oder auch etwas über die Kunstwerke zu berichten wissen.

Hervorgegangen ist diese Initiative aus der Ausstellung „Salzburg. Kunst im Stadtraum. 1945 bis 1975. Sichtbar – verborgen – verloren“ Anfang 2019 in der Stadtgalerie Lehen. Bisherige Spaziergänge führten durch Salzburg Süd (September 2019) und Lehen (Juni 2020).

Über nahezu alle Kunstwerke, die in der jüngeren Vergangenheit im städtischen Außenraum aufgestellt wurden, informiert das Buch „Kunst im Stadtraum. Salzburg 1945-1975“, herausgegeben u.a. von der Expertin für Bildende Kunst in der Stadtverwaltung, Gabriele Wagner, das in Zusammenarbeit mit dem Salzburg Museum entstanden und in der Fotohof edition erschienen ist.

 

Der nächste Grätzl-Walk führt im Oktober nach Schallmoos. Mehr zu Kunst von nebenan.

 

„Kunst von nebenan“ Itzling
30. September, 10:00, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Veronaplatz
Dauer: ca. 2 Stunden
Anmeldung: Bewohnerservice Itzling & E-Vorstadt, Tel.: 0662/455 432, E-Mail: bws.itzling-evorstadt@diakoniewerk.at