„Forschung begreifen“ ist das Motto der European Researchers‘ Night – ein Schaulaufen der Wissenschaft und Forschung aus 15 europäischen Ländern. Erstmals sind in diesem Jahr auch Beiträge aus der Wissensstadt Salzburg mit dabei. Kreative Formate vermitteln Wissen für die ganze Familie.

Am Freitag, 27. November 2020 steht ganz Europa im Zeichen der Forschung. Die Absagewelle aufgrund der Corona-Pandemie macht auch vor der European Researchers‘ Night nicht Halt, doch auch hier setzen die Veranstalter*innen auf digitale Wissensvermittlung. Das europaweite Forschungsfestival findet erstmals online statt. Parallel wird auf mehreren Kanälen live gestreamt: Vorträge, Versuche zum Mitmachen, ein Kinder-Special, Workshops und ein Bühnenprogramm live aus der Aula der Wissenschaften (Konzerte, Experimente mit dem Physiker Werner Gruber, das Österreichfinale des Science Slams und ein runder Tisch zu „Kunst und Forschung“) erwarten die Zuschauer*innen.

Save the date: Am Freitag, 27. November 2020 von 15 bis 24 Uhr steigt die European Researchers’ Night! Von 15 bis 20.30 Uhr sendet Salzburg auf einem eigenen Kanal. Hier entlang!

Wissen aus Salzburg:
Drachenzähmen, Datenspuren und Stadtbäume als Klimageräte

Aufgrund der Fülle an Workshops und Vorträgen öffnet sich am Freitag Nachmittag ein eigener Kanal für Salzburg: von 15 bis 20.30 Uhr dreht sich alles um MINT. Jene Institutionen, die normalerweise ihr Know-how im Rahmen der MINTlabs Science City Itzling an Schüler*innen weitergeben, beteiligen sich erstmals an dem Forschungsevent. Das Angebot rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ergänzen weitere Themen.

Für spannende Unterhaltung sorgen die Fachbereiche Chemie und Physik der Materialien, Mathematik, Geographie und Geologie, Computerwissenschaften, wie auch die School of Education, das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalter und Frühneuzeit (IZMS) sowie das iDEAS:lab des Fachbereichs Geoinformatik der Universität Salzburg und die Salzburg Research Forschungsgesellschaft.

Wissen(schaft) für alle

Jede Bürger*in und jeder Bürger erhält bei der European Researchers’ Night die Möglichkeit, aktiv an Wissenschaft teilzunehmen und Expert*innen aus unterschiedlichen Forschungseinrichtungen kennenzulernen. Die vielseitigen Formate ermutigen Kinder und Jugendliche dazu, sich mit Wissenschaft auseinanderzusetzen. Die diesjährige Online-Ausgabe lädt dazu ein, über Grenzen hinweg in Forschung einzutauchen und mit Wissenschaftler*innen zu diskutieren.

European Researchers‘ Night

Jedes Jahr am letzten Freitag im November steigt das Forschungsfestival European Researchers’ Night. Ziel des europaweiten Events ist es, Forschung und Öffentlichkeit einander näher zu bringen. Forscher*innen zeigen die Vielfalt ihrer Arbeit und vermitteln ihren großen Stellenwert für den Alltag der Menschen. Außerdem soll ein Interesse für Forschung und wissenschaftliche Karrieren geweckt werden – besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Unzählige interaktive Formate laden zum Mitmachen ein und zeigen die vielen Seiten von Wissenschaft: Science Slams, Workshops, Vorträge, Experimente, Shows, Spiele und mehr. 2019 engagierten sich Wissenschaftler*innen aus 433 Städten aus 27 Ländern aus Europa und darüber hinaus. Das Programm von insgesamt 36.000 Forscher*innen lockte 1,6 Millionen Besucher*innen.