Die aktuelle Situation fordert uns alle heraus. Mit sozialer Isolation leisten wir gerade einen wichtigen Beitrag gegen die Verbreitung des Corona-Virus. Doch jetzt bitte nicht in Lethargie verfallen!
Wenn wir schon keine großen körperlichen Bewegungen vollbringen, dann bringen wir wenigstens die grauen Zellen ins Schwingen: Die Salzburger Wissenseinrichtungen reagieren auf die Schließungen und Absagen und haben sich ein etwas anderes Programm überlegt. Wir stellen einige kreative Aktionen vor, die gegen Langeweile, Vereinsamung und Lagerkoller wirken.

Für Neugierige

Experimente aus dem Küchenkastl

Mit “Ausprobiert” teilt das Museum der Moderne Salzburg kreative Versuche zum Nachmachen für daheim. Mit nur wenigen Materialien, viel Fantasie und ein bisschen Zeit entstehen so überraschende Dinge.

Den Workshop mit der Spürnasenecke im Rahmen unserer Workshopserie “MINTeinander mehr entdecken” mussten wir leider absagen. Doch junge Forscher*innen finden auch auf ihrer Website tolle Experimente, die so manchen Nachmittag verkürzen.

Leni und Lina sind die jüngsten Sendungsmacherinnen auf FS1. In der ersten Ausgabe ihrer Show LeLi TV machen sie selbst klebrigen Schleim oder zeigen, wie eine optische Täuschung funktioniert und laden gleich zum Nachmachen ein. Die beiden lernen, ihre eigene Sendung zu produzieren und schaffen damit ein Gegenkonzept zu den bekannten YouTube-Formaten. Hier stehen Selbermachen, Spaß und die aktive Mitgestaltung der sozialen Medien im Mittelpunkt.

Die Kulturvermittlung aus dem Domquartier zeigt im online Kreativ-Kids-Club jeden Donnerstag eine coole Idee zum Nachbasteln.

Für Wissbegierige

Musik matters

“The Human Side of Technology” lautet das Motto der diesjährigen Karajan Music Tech Konferenz. Besser könnte es doch gar nicht passen, schließlich sind es gerade moderne Technologien, die die Menschen in diesen Zeiten miteinander verbinden. Aufgrund der Absage, hat das Organisationsteam die Konferenz kurzerhand als Online-Event konzipiert. Am 3. April geht die Karajan Music Tech Conference live, wir sind gespannt!

Brockhaus macht auf

Was früher als meterlanges Lexikon in keinem gut sortierten Wohnzimmerregal fehlen durfte, ist heute eine moderne digitale Wissens- und Bildungsplattform. Der Brockhaus unterstützt Schulen für die Dauer der Schließung beim E-Learning und stellt sein Schulprogramm kostenlos zur Verfügung. Strukturiert nach Fachgebieten gibt es spannende Infos aus dem Jugendlexikon. Auch für alle interessant, die zuhause Arbeiten schreiben und vertrauenswürdige Infos suchen.

Programmier-Kurse

Gerade noch bei unserem ersten (und leider bisher einzigen) Termin von “MINTeinander mehr entdecken” zu Gast in Salzburg, gibt es jetzt ein virtuelles Wiedersehen mit RoboManiac. In den Osterferien bieten die Robotik- und Programmier-Profis aus Wien ein digitales Feriencamp. Zur Auswahl stehen Coden mit Phyton für Jugendliche (12 bis 16 Jahre) oder Spieleprogrammieren für Kinder (8 bis 11 Jahre).

Für Kunstinteressierte

Museumsgeschichten

Das DomQuartier Salzburg verpackt interessante Details aus den Sammlungen in Hintergrundgeschichten und erzählt von Mozarts Uraufführung von “Die Schuldigkeit des ersten und fürnehmsten Gebots KV 35” oder zeigt Raritäten, die früher der Seuchenabwehr dienten. Mehr kuriose und interessante Geschichten aus der Wunderkammer Domquartier folgen. Der virtuelle Besuch der Residenzgalerie ist eine Wohltat fürs Gemüt und heitert so manch grauen Sofatagen auf. Die Audiophilen begeben sich mit der DomQuartier Musik-App auf eine Entdeckungsreise durch 200 Jahre Salzburger Musikgeschichte.

Museum am Sofa

Gemütlich am Sofa sitzen und trotzdem spannenden Geschichten aus dem Salzburg Museum lauschen? Genau das ermöglicht der nagelneue Podcast “Museum am Sofa“. Drei Mal wöchentlich senden die Kulturvermittler*innen spannende Geschichten und skurrile Anekdoten rund um das Museum und seine Ausstellungsobjekte in den Äther. Neue Folgen kommen immer dienstags, donnerstags und samstags. Kopfhörer auf, Museum an!

Der Chef ist gefragt 

Wie plant man eine Ausstellung? Was ist Ihr Lieblingsbild im Museum? Gehen Sie eigentlich jeden Tag den Mönchsberg hoch oder fahren Sie mit dem Lift? Bei Ask the Director sind alle Fragen erlaubt. In ihrer neuen Videoserie nimmt uns das Museum der Moderne Salzburg mit hinter die verschlossenen Museumstüren und Direktor Thorsten Sadowsky steht Rede und Antwort. Fragen einfach über Facebook an das MdM schicken.

#kleinePauseMozart

Die Stiftung Mozarteum öffnet ihre virtuellen Türen und lädt in die Sonderausstellung über Leopold Mozart ein. Mit der Mouse bewegt man sich durch das Gebäude, kann Ausstellungsstücke bewundern und bekommt auf Knopfdruck mehr Infos über den berühmten Vater des noch berühmteren Sohnes. Los gehts!

Für Leseratten

Stadt:Bibliothek goes online

Die Schließung der Stadt:Bibliothek führte zu einem rekordverdächtigen Ansturm. Am Freitag, 14. März wurden 6.819 Medien entliehen – Wow! Digitalen Lesenachschub für den E-Reader gibt’s über das erweiterte Angebot der Onleihe. Übrigens: Der PressReader ermöglicht digitales Blättern und Schmökern in vielen Zeitungen und Magazinen. Schon ausprobiert?

Zeit für Zukunft

Die Robert-Jungk-Bibliothek verschenkt bis Ende Mai den freien Zugang zu ihrem Buchmagazin “proZukunft”. Ständig machen sich clevere Menschen Gedanken um unsere Zukunft. Doch wer soll das alles lesen? Genau, das Team der JBZ. In jeder Ausgabe gibt’s viele Besprechungen von Sachbüchern, die sich der Zukunft widmen. Das Magazin wurde übrigens 1987 von Robert Jungk gegründet. Seit kurzem präsentiert es sich auch im neuen Design. Fesch!

Live-Lesung

Diese Tage bringen für viele große organisatorische Herausforderungen oder lange Arbeitszeiten mit sich. Für alle, die zu müde sind, um abends noch ein Buch zur Hand zu nehmen, hat sich das Literaturhaus Salzburg etwas einfallen lassen. Ab 22. März gibt es täglich um 20 Uhr ein literarisches Anti-Corona-Programm via Facebook: Bekannte Autor*innen lesen aus ihren Romanen. Einfach auf der Couch gemütlich machen und lauschen.

Für Kreative

Home On Air

Der Community-Sender FS1 bewahrt uns vor Vereinsamung und ruft mit #HOMEONAIR dazu auf, unsere Aktivitäten daheim zu teilen – egal, ob Frühjahrsputz, Home Office im Pyjama, Hochbeetbepflanzung oder exotische Rezepte. Trau dich!

Schreib ein Stück

Langeweile macht kreativ! Wer die widerwillig gewonnene Freizeit zuhause schreibend verbringt, hat Gelegenheit die Texte bei mosaik einzureichen. Die Salzburger Literaturplattform freut sich über neue Schreibtalente und ihre Werke.

Neue Geschäftsideen

Kreative Ideen lassen sich nicht aufhalten. Das weiß auch das FH Startup Center und bietet die 1:1 Coachings auch als Video-Call an. Für alle neuen Produktideen und brennenden Fragen zum Business-Konzept, die nicht warten können. Einfach über die Website anmelden. Die Berater*innen von Startup Salzburg stehen nach wie vor für ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Innovative Ideen können am telefonischen Sprechtag, 15. April, präsentiert werden. Anmeldung per Mail an: welcome@startup-salzburg.at.

 

Wir haben ein Angebot vergessen? Dann freuen wir uns über Infos zu weiteren kreativen Maßnahmen, die die Menschen zu Hause mit Wissen versorgen.