Wenn die Stadtbibliothek zu den Maker Days lädt, dann herrscht großer Trubel. Vergangenen Freitag, 2. März, war es wieder soweit und rund 30 junge Bastler*innen und Tüftler*innen füllten den 3. Stock der Stadtbibliothek.

An drei Stationen wurden 3D-Cardboard-Brillen gebastelt, scheinbarer Abfall zu Blumentöpfen umfunktioniert sowie Obst und Gemüse in Spielkonsolen für den Laptop verwandelt. Ganz besonders war das StairWay Piano: Mit elektrotechnischem Wissen und handwerklichem Geschick wurde aus der Treppe im Jugendbereich der Bibliothek ein Musikinstrument. Anleitungen gab’s von den Maker-Profis und Freizeitpädagog*innen von Salzburg Research, der Kompass Mädchenberatung, dem Verein Spektrum und der Stadtbibliothek.

 

Sie eröffneten die dritte Ausgabe der Maker Days: Siegfried Reich (li; Salzburg Research), Ruth Mayr (3. v.li; Kompass Mädchenberatung) und Helmut Windinger (re; Stadtbibliothek) mit den kreativen Freizeitpädagoginnen vom Verein Spektrum. (c) Salzburg Research

 

Die Maker Days zeigen, dass die Bibliothek ein lebendiger Treffpunkt ist. Die Kreativwerkstatt bei laufendem Bibliotheksbetrieb wird keinesfalls als störend empfunden. Im Gegenteil: Neugierige Erwachsene schauen den jungen Makern über die Schulter und lassen es sich nicht nehmen, selbst mitzutun. „Bibliotheken verstehen sich traditionell als Orte des Lernens und der Kommunikation – das beschränkt sich nicht nur auf Bücher. Mit den Maker Days kommt ein neuer Aspekt hinzu, denn die Wissensvermittlung erfolgt so auch über das gemeinsame Entdecken und das Ausprobieren“, so Helmut Windinger, Leiter der Stadtbibliothek über das erfolgreiche Format.

 

Programmieren mit Obst: Die Kompass Mädchenberatung zeigt wie’s geht. (c)Wissensstadt

 

Die erfolgreiche digitale Kreativwerkstatt geht heuer schon ins dritte Jahr. Gemeinsam mit Salzburg Research, dem Verein Spektrum und der Stadtbibliothek sowie weiteren Einrichtungen werden Kinder zwischen 8 und 12 Jahren eingeladen, digital und analog zu basteln und mit unterschiedlichen Materialien zu experimentieren. Jede Woche steht unter einem anderen Thema: 3D-Druck, Foto- und Animationswerkstatt, Textilupcycling.

 

Mit vereinten Kräften, handwerklichem Geschick und elektrotechnischem Verständnis wurden die Stufen der Treppe in Klaviertasten verwandelt. (c) Wissensstadt

 

Schon gewusst? Salzburg hat eine große Maker-Szene. Nicht nur die jungen Bastler*innen treffen sich regelmäßig, unsere Maker sprühen vor Entdeckerfreude. Und genau das gefällt uns in der Wissensstadt! Hier weiterlesen.

 

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Press release of the “City of knowledge Salzburg” (Wissensstadt Salzburg), 2018-03-05, about the Makerdays with DOIT’s contribution: https://www.wissensstadt-salzburg.at/maker-days-stadtbibliothek-laedt-zur-digitalen-kreativwerkstatt/ […]

Kommentare sind deaktiviert.